Ihr Spargel- und

Obsthof in der Region

Spargel- und Obsthof Heinen

Frisch. Fair. Nachhaltig.

Wir sind eine niederrheinische Bauernfamilie, die Anfang der 1990er Jahre ihren Feldanbau auf Spezialkulturen mit angeschlossener Direktvermarktung umgestellt hat. Heute bauen wir in zweiter Generation auf ca. 16 Hektar weißen und grünen Spargel an, auf jeweils ca. 3 Hektar Erdbeeren und Äpfel. Demnächst wird unser Anbau um 1,5 Hektar Süßkirschen erweitert. Hochwertige Produkte, faire Erzeugung und nachhaltiger Anbau kennzeichnen unseren Spargel- und Obsthof, wobei unsere eigenen Standards über den gesetzlichen Anforderungen liegen.

Das Herz unseres Betriebes ist unser kleiner Hofladen. Hier erhalten Sie unsere selbsterzeugten Naturprodukte und eine mit Liebe getroffene Auswahl an hochwertigen Lebensmitteln von Betrieben aus der Region.

Höchste Qualität

Faire Erzeugung

Nachhaltiger Anbau

Unser Hofladen

Ein vielfältiges Sortiment

Das Herz unseres Betriebes ist unser Hofladen. Hier bieten wir Ihnen eine vielfältige Auswahl an selbsterzeugten Lebensmitteln an sowie hochwertige Produkte von Betrieben der Region. Folgende Produkte hält unser Hofladen (teilweise nur während der Saison) für Sie bereit:

Gemüse
  • Weißer und grüner Spargel in den verschiedensten Sortierungen
  • Saisonales Gemüse von Salat über Radieschen bis hin zu Paprika vom Hof „Klaus Schneider“ aus Hamminkeln
Äpfel
  • Erdbeeren
  • Äpfel in verschiedenen Sorten
  • Birnen vom „Vriendshofs” aus Rees
  • Aprikosen
  • Kirschen
  • Himbeeren
  • Heidelbeeren
  • …und vieles mehr!
Eier
  • Legefrische Eier von unseren freilaufenden Hühnern
  • Milchprodukte von der Hofmolkerei „Gernemann“ aus Hamminkeln
  • Schinken- und Wurstwaren vom Metzger „Schoenmackers & Wingens“ aus Geldern
  • Käse vom „Hielscher Hof“ aus dem Bergischen Land
  • Honig vom Imker „Uhlenbruck” aus Hünxe
Weiteres

Wenn Sie Menschen eine Freude bereiten möchten, stellen wir Ihnen gerne liebevolle und persönliche Geschenkkörbe zusammen. Bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid.

  • Hausgemachte Brotaufstriche
  • Brot von der Bäckerei „Büscher“
  • Naturreiner Apfelsaft aus hofeigenen Äpfeln
  • Vielfältige Säfte von „Van Nahmen“ aus Hamminkeln
  • Krautprodukte von der „Krautfabrik Spelten“ aus Wegberg
  • Wein vom „Winzer Hill“ aus Uelversheim
  • Verschiedene Gewürze für Spargel und weitere Köstlichkeiten von „Tante Tomate” aus Borken
familie-1
familie-2

Familienbetrieb

seit über 25 Jahren

Wir sind eine niederrheinische Bauernfamilie und unsere Geschichte beginnt schon viele Generationen vor uns. Früher wurde auf dem Hof eine traditionelle Landwirtschaft betrieben. Im Jahre 1992 wurde der erste Spargel gepflanzt. Aus einem kleinen Stück wurde schließlich immer mehr. Heute bewirtschaften wir ca. 16 Hektar Spargel auf umweltfreundliche Art und Weise. Unser Anbau wurde im Jahre 1997 um die Produktion von Erdbeeren erweitert.

Im Jahre 2004 kam der Apfelanbau hinzu. Inzwischen entwickelt Julius Heinen als gelernter Obstbauer diesen Weg weiter.

Neben dem Obst und Gemüse beglücken uns unsere freilaufenden Hühner jeden Morgen mit frisch gelegten Eiern.

Unsere Werte

für nachhaltige Produkte

Ein nachhaltiger Anbau und ein liebevoller Umgang mit der Natur bilden unsere grundlegenden Werte. Dabei ist die Bewahrung der Artenvielfalt auf unseren Flächen und die respektvolle Arbeit mit dem Boden von großer Bedeutung. Um unser Obst und Gemüse optimal zu bewirtschaften, werden viele Faktoren berücksichtigt:

  • Bewahrung der großen Artenvielfalt auf unseren Feldern
  • Nachhaltige Düngung aus organischen und mineralischen Komponenten
  • Moderne Maßnahmen zur bedachten Anwendung von Pflanzenschutz
  • Erschaffung von Ausgleichsflächen
  • Ergonomische und unterstützende Maschinen zur Erntehilfe
  • Angenehme Unterkünfte für unsere Erntehelfer*innen
  • Nutzung unseres selbstproduzierten Stroms
  • Abwärmenutzung der Kühlhäuser zum Heizen
optimiert-1
optimiert-2

Unsere Produkte

vom Hof

Frische Eier von unseren freilaufenden Hühnern

Seit dem Jahr 2013 leben unsere freilaufenden Hühner im Hühner-Mobil. Nach unseren Vorstellungen handelt es sich hierbei um die artgerechteste Haltungsweise. Zurzeit leben 500 Hühner bei uns und beglücken uns täglich mit ihren frisch gelegten Eiern.

Ein Hühner-Mobil bedeutet, dass 250 Hühner wie in einem sehr großen „Wohnwagen“ wohnen. Dieser bietet den Platz, den die Hühner in der Bodenhaltung zur Verfügung haben.

Das Besondere ist, dass die Hühner tagsüber auf der Weidefläche rund um das Hühner-Mobil ein schönes Leben führen können. Im Gegensatz zur herkömmlichen Freilandhaltung können wir unseren Hühnern immer frisches Gras bieten, da das Hühner-Mobil wöchentlich versetzt wird.

Unsere Freilandeier erkennen Sie an der Stempel-Nr. 1-DE-0522862.

hofladen_02

Äpfel

Unsere vielen verschiedenen Apfelsorten bilden ein hochwertiges Naturprodukt unseres Hofbetriebes. Wenn sich die Spargel- und Erdbeersaison dem Ende neigt, können wir mit der Apfelernte beginnen. Das ganze Jahr über pflegen wir auf drei Hektar unsere rund 6000 Apfelbäume verschiedener Sorten.

Unsere Sorten im Überblick:

Frühe Sorte

Delbarestival (genannt: Delbar) – süß-mild-säuerlich, knackig und fruchtig

Mittlere Sorten

Elstar – frisch, saftig und fein-säuerlich
Rubinette – süß-fein-säuerlich, würzig-aromatisch und saftig
Topaz – mild-säuerlich, würzig-aromatisch und gut zum Backen
Jonagold – knackig, fein-säuerlich und süßlich
Wellant – süß-säuerlich, knackig und würzig-aromatisch

Späte Sorte

Pinova – knackig, würzig-aromatisch und fruchtig
Roter Boskoop – aromatisch, säuerlich und gut zum Backen
Braeburn – fest, knackig und mild-säuerlich

Jede unserer Sorten können Sie gerne im Hofladen probieren.

Veredelungen

Aus unseren Äpfeln gewinnen wir natürlichen Apfelsaft ohne Zusatzstoffe und kochen Apfel-Fruchtaufstriche in verschiedenen Kreationen.

Pferdeäpfel

„Pferdeäpfel” sind ein gefundenes Fressen. Viele Vierbeiner freuen sich über diese Futteräpfel.

aepfel_01

Königliches Gemüse

Sobald die ersten Spargeltriebe im Frühjahr die Dammkrone brechen, beginnt für uns die geliebte Spargelzeit. Seit nun fast 30 Jahren sammeln wir Erfahrungen mit dem Königlichen Gemüse und sind immer noch nicht satt.
Wir bieten Bleichspargel (weißer Spargel) in bis zu elf Sortierungen, und Grünspargel in drei Sortierungen an. Unsere Sortierung erfolgt computerunterstützt nach optischen Gesichtspunkten. Dabei wird der Spargel nach Aussehen der Spargelköpfe, Durchmesser, Form der Spargelstangen sowie nach Verfärbungen und Beschädigungen sortiert. Ein krummer Spargel schmeckt genauso gut wie der gerade gewachsene aus dem „Bilderbuch“.

Aufbewahrung zu Hause

Unseren Spargel können Sie auch zuhause noch einige Zeit aufbewahren. Dazu sollten Sie die Spargelstangen in ein feuchtes Tuch einwickeln und am besten in den Kühlschrank (bei ca. 0,5°C) legen. Ungeschälter Spargel lässt sich so mindestens zwei Tage lang, geschälter Spargel mindestens einen Tag lang zu Hause aufbewahren. Sie haben bei uns auch die Möglichkeit, Spargel versiegelt zu kaufen. Das heißt, dass der geschälte Spargel portionsweise in Kunststoffschalen verschweißt angeboten wird. Durch dieses Verfahren ist der geschälte Spargel mindestens eine Woche ohne Qualitätsverlust im Kühlschrank lagerfähig.

Wie erkenne ich frischen Spargel?

Hier ein paar Tipps:

  • Frische Stangen quietschen beim Aneinanderreiben
  • Die Schnittenden sehen frisch aus und geben beim Zusammendrücken Saft ab
  • Die Stangen lassen sich kaum biegen und brechen leicht

Der Spargelanbau

Weißer Spargel ist deshalb weiß, weil er unter der Erde wächst und gedeiht. Sobald er mit Licht in Berührung kommt, verfärbt er sich erst violett und anschließend grün, wie andere Pflanzen auch. Grüner Spargel wächst oberirdisch und wird als Delikatesse zum Beispiel gerne als Salat gegessen. Weißer Spargel wird in der Erde gestochen. Vom Feld bis auf den Teller hat der Spargel einen langen Weg. Im Frühjahr werden um die Pflanzen herum lange Dämme angehäufelt, in die der Spargel hineinwachsen kann. Ende März/ Anfang April ist es dann endlich soweit: der erste Spargel kann gestochen werden. Mit speziellen Messern wird der Spargel von geübten Arbeitskräften tief in der Erde gestochen.

Anschließend werden die Löcher sorgsam geschlossen und die Dämme wieder mit wärmender und schützender Folie abgedeckt. Während der Saison erfolgt das Spargelstechen täglich.

Nach der Ernte wird der Spargel in den Erntekisten in einer speziellen Waschmaschine mit viel Wasser von anhaftender Erde befreit. Das gereinigte Erntegut gelangt anschließend in einen „Schocker“, wo es heruntergekühlt wird.

Dadurch werden Stoffwechselaktivitäten im Spargel reduziert und der Geschmack bleibt länger erhalten. Der weitere Weg führt den Spargel in die Sortieranlage, in der er automatisch nach Qualität sortiert wird. Im Anschluss prüfen kundige Mitarbeitende sorgsam die einzelnen Stangen.

Nachdem der Spargel abgewogen ist, gelangt er ins Kühlhaus. Dort steht er zum Verkauf im Hofladen bereit. Das Ende der Spargelsaison ist traditionell der Johannistag am 24. Juni. Den Rest des Jahres wird dem Spargel Zeit gegeben, um das oberirdische Spargelkraut wachsen zu lassen. Nun bildet der Spargel mit Hilfe der Photosynthese die Reserven, die er braucht, um uns auch im nächsten Jahr wieder mit kräftigen Spargelstangen zu erfreuen.

Erdbeeren

Für unsere Erdbeeren verwenden wir zwei Anbaumethoden: Tunnel- und Freilanderdbeeren. Die Erdbeeren in den Tunneln sind durch die Folienabdeckung geschützt. Dadurch können wir sehr viel Pflanzenschutz einsparen. Wir können zum Einen das Klima in den Tunneln besser regulieren, um Infektionen vorzubeugen. Zum Anderen können wir mit Nützlingen, wie räuberischen Insekten, arbeiten, die die Schädlinge fressen. Außerdem bieten die Folientunnel festere Früchte und eine frühere Ernte Anfang Mai.

Die Erdbeeren im Freiland stehen auf Erddämmen, sodass die Früchte frei herunter hängen und nicht auf dem Boden liegen. Dadurch trocknen sie nach dem Regen schneller, was mögliche Infektionen vorbeugt. Außerdem können durch die hohen Dämme die Erdbeeren leichter gepflegt und gepflückt werden.

Unsere eigenen Erdbeeren pflücken wir in Holzschliff-Schalen, welche aus recyceltem Papier bestehen und vollständig kompostierbar sind.

Unsere Erdbeeren werden auch zu köstlichen Brotaufstrichen verarbeitet.

erdbeeren_01

Unser Lieferservice

Sprechen Sie uns an

Einmal pro Woche ist unser Lieferwagen im Umland von Wesel unterwegs. Sprechen Sie uns an.

Aktuelles

  • Wir bieten Ihnen ab sofort eine CO2-neutrale und komplett kompostierbare Papierverpackung.

  • Wir suchen eine flexible Verkäuferin für Hofladen, Marktstand und Auslieferungstouren. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Kontakt

Wir sind für Sie da

Unser Hofladen

Hofladen (April – Juni)
Montag bis Samstag 8 bis 18.30 Uhr
Sonn- und Feiertage 8 bis 14.00 Uhr

Hofladen (Juli – März)
Montag bis Freitag 9 bis 18.30 Uhr
Samstag 9 bis 14.00 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen.

Für Sie vor Ort

Großer Markt in Wesel
Mittwoch & Samstag 8 bis 13 Uhr

Feldmarker Markt
Donnerstag 8 bis 13 Uhr

Markt bei Steinbring
»Am Schornacker«

Haben Sie eine Frage?

Kontakt
Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Telefon: 0281 89452
E-Mail: doris.heinen@gmx.de

Ihr Weg zu uns

Anfahrt
Obrighovener Straße 121
46485 Wesel-Obrighoven
> Routenplaner Google Maps

Lieferservice
Wöchentlich in Wesel und Umgebung.